Funk antwortet: Internet Konten für online Shopping nutzen?

Der Mangel von Zeit heutzutage führt dazu, dass das Online Shopping immer beliebter wird. Warum auch nicht? Immerhin ist es bequem und ganz einfach: Preise lassen sich direkt am Computer vergleichen und die bestellten Produkte werden bis an die Haustür geliefert. Jeder Online-Shop bietet in der Regel verschiedene Möglichkeiten der Bezahlung an. Da stellt sich die Frage, welche Methode die beste für Sie ist? Heute gibt es nähmlich viele Zahlungmöglichkeiten.

Einige davon sind:

  • Vorkasse,
  • Paypal,
  • Lasschrift,
  • Kreditkarte
  • auf Rechnung

Es ist schwer zu entscheiden, welche Art, die beste für Sie ist. Wir erklären Ihnen die jeweiligen Vorteile, des Shoppings im Internet, oder auch online Shoppings, wie manche es heute nennen. Wenn Sie irgendein beliebiges Produkt online kaufen, sollten Sie sich als Erstes eine Frage stellen, und zwar: Möchten, beziehungsweise können Sie auf Rechnung oder per Vorkasse bestellen? Der Rechnungskauf ist besonders sicher. Das ist ein wichtiges Thema, da im Internet nicht alle Seiten sicher sind, und die Sicherheit priorität beim online Shopping sein sollte. Es ist sicherer, weil Sie das Produkt erst dann bezahlen, wenn dieses Produkt bei Ihnen auch eingetroffen ist. Es ist üblich, dass Sie mit der Kreditkarte in jedem Online-Shop einkaufen können. Das ist möglich, weil Kreditkarten allgemein etabliert und auch für Käufe bei ausländischen Unternehmen geeignet sind. Bei der Bestellung erfolgt die Belastung der Kreditkarte direkt. Meistent haben Sie für die Abbuchung der Kredikartenrechnung auf Ihrem Konto je nach Abrechnungszeitraum ein Zahlungsziel von bis zu 30 Tagen. Trotzdem kann das von Internetseite zu Internetseite varieren.

Online Shopping ist eines der größten Aspekte des Internets heute.  Wie schon gesagt,  durch die Wahl zum Online Shopping können Sie viele Vorteile genießen, von denen einige selbsterklärend sind. Andere sind nicht so offensichtlich sind.  Wir versuchen auch auf die weniger offensichtlichen Vorteile des Online Shopping  aufmerksam zu machen. Viele Menschen sind sich nicht bewusst, dass sie die Möglichkeit haben, noch mehr Geld zu sparen. Eines der größten Vorteile des Shopping im Internet ist, dass Sie bei dieser Art von Einkauf noch mehr Geld sparen. Sie sehen, wie wahre Kaufhäuser miteinander immer im Wettstreit stehen, so auch die Online-Händler.  Der Konkurrenzkampf ist ziemlich groß. Vielleicht auch größer bei Kaufhäusern außerhalb des Internets.  Sie alle kämpfen untereinander, um den Verbrauchern das beste Angebot zu bieten, um sie zu ihren Produkten zu locken. Alle sind immer auf der Suche nach den besten Deals, und das ist beim online Shopping möglich.

Ein weiteres hervorragendes Beispiel für Vorteile des online Shoppings sind die berühmten „nur online“ Angebote. Dies sind Angebote, die normalerweise von den Einzelhändlern angeboten werden. Der Vorteil davon ist, dass Ihnen oft umfangreiche Rabatte angeboten werden.  Weitere Vorteile, die nur das Online Shopping bietet, ist die Möglichkeit, das Anstehen in langen Schlangen zu vermeiden. Außerdem kann man online auch Karten bestellen, Reservierungen machen und Ähnliches. Es müssen nicht immer nur Klamotten und andere Produkte sein.  Es ist egal, wofür Sie online einkaufen, wichtig ist, dass es einfacher ist. Online Shopping macht auch Spaß.  Je nachdem was Sie suchen, haben Sie auch eine große Auswahl.

Quelle: http://www.internet-konto.com/

Funk antwortet:Gemeinschaftskonto, was ist das?


Besonders Ehepaare entscheiden sich oft für ein Gemeinschaftskonto. Gründe hierfür sind vielfältig. Es wird als praktisch empfunden, wenn nur ein Konto existiert oder es arbeitet nur einer der beiden, sodass ein zweites Girokonto gar nicht nötig wird. Wie sieht es aber mit der Berechtigung aus, über das Konto zu verfügen? Hier gibt es verschiedene Varianten.

 

Gemeinschaftliche Verfügung

Bei einer gemeinschaftlichen Verfügung dürfen alle Kontoinhaber nur gemeinsam über das vorhandene Vermögen verfügen. Im Detail betrachtet sieht es dann so aus, dass beispielsweise bei einer Barabhebung alle Inhaber unterschreiben müssen. Gleiches trifft auf Überweisungen, die Einrichtung von Daueraufträgen und bei der Ermächtigung von Lastschriften zu. Bei Einzahlungen auf das Konto müssen nicht alle Kontoinhaber gemeinsam unterschreiben. Kurz gesagt: sobald Geld weg fließt, müssen alle zusammen unterschreiben, sobald Geld eingeht, trifft diese Regelung nicht zu.

 

Einzelverfügung

Es gibt die Möglichkeit,  ein Gemeinschaftskonto zu eröffnen obwohl jeder Kontoinhaber allein über das Konto verfügen darf. Dies ist praktischer als die gemeinsame Verfügung, setzt aber absolutes Vertrauen zwischen den Kontoinhabern voraus. Ansonsten könnte einer das komplette Vermögen abheben und verbrauchen, ohne dass die anderen es bemerken. Bei einer Einzelverfügung erhält jeder Kontoinhaber eine eigene Girocard und kann auch allein das Onlinebanking nutzen.

 

Sobald beide Ehepartner arbeiten, empfiehlt es sich, zwei getrennte Konten zu führen. Auf diese Weise kann jeder sein Geld nutzen, ohne darüber Rechenschaft ablegen zu müssen. Bei einem gemeinsamen Konto würden immer wieder Diskussionen aufkommen, weshalb einer welchen Betrag abgehoben und wofür er ihn benutzt hat. Sollte zwischen beiden Partner viel Vertrauen herrschen, dann besteht immer noch die Möglichkeit, eine Vollmacht über das Girokonto einzuräumen. Wer dies nicht möchte, könnte für einen Notfall eine Einzelvollmacht ausstellen. Wie Sie sehen, gibt es hier viele Varianten. Natürlich müssen bei der Wahl eines Gemeinschaftskontos noch weitere Faktoren beachtet werden. So fallen steuerliche Aspekte und Vorschriften im Falle einer Pfändung ins Gewicht. Müsste ein Gemeinschaftskonto in ein P-Konto umgewandelt werden, so wäre der Freibetrag nur einmal vorhanden und es könnte unter Umständen schwierig werden, das Vermögen auf die einzelnen Personen aufzuteilen. Im schlimmsten Fall würde auch das Geld des Ehepartners gepfändet werden. Um dies zu verhindern, sollten Sie sich ausreichend Gedanken machen, um garantiert Ihr persönlich bestes Girokonto zu besitzen.

Funk antwortet: PKV für Studenten?

Studenten benötigen unter bestimmten Voraussetzungen eine eigene Krankenversicherung.  Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn die Familienversicherung nicht mehr greift oder der Student neben dem Studium jobbt. Ab einem Verdienst von 450 Euro gilt die Krankenversicherungspflicht und die Familienversicherung fällt weg. Gleiches gilt auch, wenn ein Elternteil in der privaten Krankenversicherung versichert ist, dann braucht der Student eine eigene Versicherung. Sollte das Studium länger als bis zum 25. Lebensjahr dauern, wird auch eine eigene Versicherung nötig, denn eine Familienversicherung endet für die Kinder spätestens mit 25.

Bei einer eigenen Versicherung hat der Student die Wahl zwischen der gesetzlichen und einer privaten Krankenversicherung. Entscheidet er sich für eine der beiden Varianten, so ist er für den Rest des Studiums daran gebunden. Ein paar Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.

Wann lohnt sich eine Private Krankenversicherung für Studenten?

Kinder von Beamten zahlen für eine private Krankenversicherung immer weniger. Dies liegt daran, dass sie immer noch bei den Eltern mitversichert sind. Die Beihilfe übernimmt für Kinder grundsätzlich 80 % aller anfallenden Krankheitskosten. Sie benötigen also nur noch eine Zusatzversicherung für die restlichen 20 %. Natürlich können Sie sich auch gleich für eine eigene Versicherung entscheiden. Dann könnten sie in den Genuss kommen, mehr Leistungen als in der Basisabsicherung zu erhalten.

Studierende über 30 dürfen nicht mehr in der günstigen gesetzlichen Krankenversicherung für Studenten eingestuft werden. Für sie gilt: Wollen Sie in der gesetzlichen Krankenversicherung bleiben, so müssen sie den regulären Beitrag bezahlen. In der privaten Krankenversicherung erhalten Sie nach wie vor einen günstigeren Tarif. Diese Regel gilt auch, wenn mehr als 14 Semester um sind, das Studium aber noch nicht beendet ist.

Wie teuer ist eine private Krankenversicherung?

Wie viel eine private Krankenversicherung für Studenten kostet, hängt von vielen Faktoren ab. Jede Versicherungsgesellschaft hat eigene Tarife mit eigenen Leistungen. Um hier die passende zu finden, kann ein kostenloser private Krankenversicherung Vergleich genutzt werden, anhand dessen mehrere Gesellschaften miteinander verglichen werden können. Gleichzeitig werden die Beiträge angezeigt. Änderungen der persönlichen Situation, beispielsweise beim Beginn einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit, können im Laufe der Zeit zu einer Änderung der Beiträge führen. Auch dies sollte beachtet werden. Allerdings besteht in diesem Fall die Möglichkeit, sich in einer gesetzlichen Krankenkasse zu versichern, wenn die private Krankenversicherung zu teuer wird.